Der Frühjahrsputz ist beendet

Ja IHR seht richtig der Umstieg ist gemeistert ich musste leider aus Sicherheitsgründen das Theme (Aussehen des Blogs) ändern. Da dieses aber viel mehr Möglichkeiten bietet dachte ich mir nutze ich dieses Theme ein dank geht nochmal an Steffen-Rupp (www.steffen-rupp.de) für den Vorschlag für dieses wundertolle Theme.

Zudem hatte ich einige probleme mit dem DKIM der für den Email versandt verantwortlich ist. Konnte ich ihn nun problemlos einbauen da geht ein dickes Dankeschön nochmal an Contabo (meinem Hoster) raus der sogar am Wochenende keine mühen gescheut hat und sich dem Problem angetan hat.

Auch möchte ich allen danken die den Blog hier täglich besuchen und auch die lange Durststrecke durchstanden haben. JA auch bei Google habe ich es gemerkt aber dieses problem scheint sich wohl wieder normalisiert haben.

Dann kam noch am Donnerstag ein Probepaket von Mary-Sharps an welches ich jetzt erstmal ausführlich Testen tue und die nächsten Tage wird dann ein Review kommen.

Und dann kommt noch die Über Mich Seite ja ich weiß garnicht wo ich da anfangen soll aber mal sehen wann ich dazu kommen werde diese endlich mal zu veröffentlichen.

ich glaube das war es jetzt auch erstmal allen am morgigen Montag frohes schaffen.

Schaarfe-Habanero-Dip

Heute habe ich mal was leckeres für euch einer meiner Lieblings Dips den ich aus dem Hot-Pain Forum gefunden habe.

Zutaten:
1 Große Paprika
1 Chili (Habanero oder vergleichbar) Für hart gesottene 2
200g Schafskäse (Feta)
1 Schluck Olivenöl
2 Zehen Knoblauch
1 EL Italienische Kräuter
Prise Salz und Pfeffer nach belieben

Zubereitung:
Den Backofen auf 250°C vorheizen.
Die Paprika waschen, vierteln, entkernen und die Trennwände entfernen. Zusammen mit der Habanero mit der Hautseite nach oben auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen und oben in den vorgeheizten Backofen schieben. Backen, bis die Haut leicht schwarz ist. Anschließend die Paprika und die Habanero in einen Gefrierbeutel geben und 5 Minuten ziehen lassen. Danach Paprika häuten und die Kerne entfernen. (Wer will kann auch die Habanero häuten und Kerne entfernen)

Die gehäutete Paprika und die Habanero in ein hohes Gefäß geben und zusammen mit dem Schafskäse, dem Olivenöl, den Knoblauchzehen und den Kräutern mit einem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ab in den Kühlschrank damit.

Den Grad der Flüssigkeit kann man Wasser oder Olivenöl einstellen. Bei Einhaltung der Rezeptur wird die Masse im Kühlschrank etwas fester wie ein Brotaufstrich (Schmeckt super auf Brot). Lässt sich auch super in Pfannengerichten verarbeiten. Meine Frau liebt diesen Dip obwohl sie nicht gern scharf isst.

Guten Hunger

Rezept als PDF: Schaarfe-Habanero-Dip (3 Downloads)